Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Herne
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Klinik für Gefäßchirurgie

Krampfadern (Varikose)

Krampfadern sind bei etwas mehr als der Hälfte der Menschen vorhanden. Es handelt sich um eine Erweiterung der oberflächlichen Stammvenen sowie um eine eingeschränkte Funktion (Insuffizienz) der Verbindungsvenen zwischen dem tiefen und oberflächlichen Venensystem.

Bei der primären Krampfaderleiden (Varikose) handelt es sich um krankhafte Veränderungen der Venenwand und Venenklappen. Der Rücktransport des Blutes aus den Beinen in Richtung Herz ist gestört und es kommt zur Stauung.

Bei sekundärem Krampfaderleiden handelt es sich um eine Reaktion auf Abflussstörungen im tiefen Venensystem als Folge einer tiefen Thrombose. Das Blut wird nun über die oberflächlichen Venen transportiert.

Krampfadern (Varikose) – Symptome

Die von der Varikose verursachten Beschwerden sind vielfältig. Möglich sind z.B.  Beinschwellungen, Juckreiz, Spannungsgefühle und Schmerzen bis hin zur Schädigung der Haut mit schwer heilbaren Entzündungen (Ulzerationen).

Krampfadern (Varikose) – Diagnose

Die Ausdehnung des Krampfaderleidens in einer großen Vene (Stammvarikose) wird mithilfe einer Ultraschalluntersuchung bestimmt. Anhand der Befunde wird die individuell geeignete Therapie festgelegt.

Krampfadern (Varikose) – Operative Behandlungsverfahren

Die klassische operative Therapie besteht in der Entfernung der betroffenen schwachen Stammvene mithilfe eines drahtförmigen Instruments (Strippersonde). Bei der Operation werden nur oberflächliche Venen zerstört, sodass der Blutrückfluss über die tiefen Venen gewährleistet bleibt. Alternativ können die Stammvenen auch endoluminal verödet werden. Hierbei wird in die betroffene Stammvene ein kleiner Katheter eingeführt und von innen mit einem Laser oder Radiofrequenz verödet. Eine Narkose ist dabei nicht notwendig.

Neben diesem klassischen Verfahren, bietet die Klinik für Gefäßchirurgie auch venenerhaltende Verfahren an, von deren Einsatz Patienten insbesondere dann profitieren, wenn sie weitere Gefäßerkrankungen haben.

© Marien Hospital Herne | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.