Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Herne
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Klinik für Urologie

Lasertherapie (GreenLight™)

Das bei uns etablierte Greenlight®-Laserverfahren der neuesten Generation ist eine gute Alternative für Patienten, die an einer gutartigen Vergrößerung der Prostata leiden, jedoch nicht mit dem weltweit anerkannten Verfahren – der sogenannten TUR-P (transurethrale Resektion der Prostata) – behandelt werden können. Hierbei wird durch die Harnröhre hindurch operiert, sodass auch hier kein zusätzlicher Schnitt notwendig ist. Dabei wird durch einen Laserstrahl gezielt der Anteil der Prostata verdampft, der den Harnfluss stört.

Vorteil dieses Verfahrens ist, dass es auch bei den meisten Patienten angewendet werden kann, die ein gerinnungshemmendes Medikament einnehmen müssen. Ein Nachteil dieses Verfahrens ist, dass anders als bei den gewöhnlichen Eingriffen, kein Gewebe gewonnen wird, das mikroskopisch untersucht werden könnte, um versteckte bösartige Tumoren der Prostata zu erkennen. Der Grund: Das Gewebe wird durch den Laserstrahl verdampft. Daher ist eine Krebsvorsorgeuntersuchung auf Prostatakrebs vor diesem Eingriff erforderlich. Diese wird bei uns selbstverständlich durchgeführt.

© Marien Hospital Herne | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.