Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Herne
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Klinik für Urologie

Refertilisations-Operationen

Bei Patienten, die nach einer Sterilisationsoperation (Vasektomie) erneut einen Kinderwunsch haben, lässt sich dank mikrochirurgischer Techniken und moderner Nahtmaterialien in der Urologischen Klinik die Durchgängigkeit der Samenleiter wieder herstellen. Diesen Eingriff nennt man Refertilisierungsoperation (Vaso-Vaso-Stomie).

Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose über zwei kleine Hautschnitte am Hodensack. Unter dem Operationsmikroskop werden die durchtrennten Samenleiterenden freigelegt und in einer zweischichtigen Technik mit feinsten Nähten wieder aneinandergenäht. Aufgrund der Feinheit dieses Eingriffes ist er nur unter Zuhilfenahme eines OP-Mikroskops durchführbar.

Daneben führen wir natürlich auch die Vasektomie, also die Durchtrennung der männlichen Samenleiter zur Sterilisation durch.

Folgende Publikation ist zu diesem Thema erschienen:

© Marien Hospital Herne | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.