Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Herne
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Medizinische Klinik I - Allgemeine Innere, Nephrologie, Gastroenterologie, Pneumologie

Schwangerschaftsdiabetes

Ist der Blutzuckerspiegel dauerhaft während der Schwangerschaft zu hoch und wird dies während der Schwangerschaft zum ersten Mal festgestellt, so spricht man von einem sogenannten Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes). Ist die Schwangerschaft beendet, ist es üblich, dass der Diabetes verschwindet. Allerdings kann es auch passieren, dass sich der Gestationsdiabetes in einen Typ-1 oder Typ-2 Diabetes entwickelt, wobei die Wahrscheinlichkeit des Typ-2 höher ist.

Der Schwangerschaftsdiabetes zählt zu den häufigsten Stoffwechselerkrankungen, die während einer Schwangerschaft entstehen. Etwa vier Prozent aller schwangeren Frauen erkranken für den Zeitraum der Schwangerschaft an diesem Diabetes. Wird die Krankheit nicht behandelt, birgt dies erhebliche Gefahren für Mutter und Kind. Es gibt einige Faktoren, die die Entstehung von Gestationsdiabetes fördern.

Dazu zählen:

  • Schwangerschaft mit über 30 Jahren
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Diabetes in der Familie
  • Bluthochdruck
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Schwangerschaftsdiabetes in einer früheren Schwangerschaft
  • Die Geburt eines über vier Kilogramm schweren Kindes
© Marien Hospital Herne | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.